tierosteopathie-berlin.de

Marion Hatting

Osteophatie für tiere

Elvis & der Weg zum Leben ohne Rückenschmerzen

Elvis & der Weg zum Leben ohne Rückenschmerzen

Elvis kam im Sommer 2020 das erste Mal zu mir. Sein Frauchen war sehr besorgt, denn er hatte gerade eine schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung hinter sich, bei der er fast gestorben wäre. Er hatte zuvor einige starke Schmerzmittel verschrieben bekommen zum Lindern von Rückenschmerzen. Die hat er leider nicht vertragen und seine Bauchspeicheldrüse hat sich akut entzündet (akute Pankreatitis). Durch einen Tierarzt, der spezialisiert ist auf alternative Heilmethoden, wurde ihm nach dem Klinikaufenthalt eine Darmsanierung und die Umstellung auf artgerechtes Futter verschrieben. Und eine osteopathische Behandlung empfohlen.

Vor der ersten osteopathische Untersuchung lief Elvis gekrümmt durch die Rückenschmerzen, wie auf diesem Foto zu sehen ist.

Er erlaubt mir während unserer ersten Behandlung, seine Blockaden im Becken und Zwerchfell zu lösen. Er schlief mir unter dieser Behandlung auf dem Tisch ein. Endlich konnte er wieder entspannt liegen. Der Rücken entspannte sich in den darauf folgenden Tagen immer mehr, so dass er dann nicht mehr nach oben gekrümmt war. Das Schleifen der Hintergliedmaßen wurde etwas weniger.

Es folgten noch Behandlungen nach 2, 4 und 12 Wochen. Es waren vor allem Behandlungen des Zwerchfells, des Magens, des Dünndarms und das Lösen mehrerer Blockaden im Brustwirbelbereich.

Das Schleifen der linken Hintergliedmaße ist nun nur noch nach Anstrengung da. Sein Rücken ist gerade, er ist voller Lebensfreude und braucht keinerlei Medikamente. Die knöcherne Versteifung in der Wirbelsäule wird leider nicht mehr weggehen. Ich kann aber seinem Körper alle 2-4 Monate dabei helfen, trotzdem keine Blockaden mehr zu entwickeln. Und so freue ich mich schon auf die nächste Behandlung, wenn Elvis wieder einschläft:)

Schreibe einen Kommentar